Die Abkürzung EOE steht für Eifel Outdoor Equipment, eine kleine Firma, die aus einer Person besteht, nämlich Marcus Bauer. Dieser Marcus Bauer ist studierter Physiker, nicht-studierter Tüftler und Erfinder und in seinem Hauptberuf Vetreter für verschiedene Outdoorfirmen. Er ist ein echter Eifler Jung, hat seinen Firmensitz aber mittlerweile in Köln. Die Eifler verlieren aber nie ihren Bezug zu ihrer Heimat, daher der Firmenname. Hauptsächlich verkauft EOE Gaskocher. Und Zubehör dafür. Die Gaskocher zeichnen sich durch kleine Packmasse und starke Leistung aus. Highlights sind die Titankocher Titanium und Palladium, die wir in diesem Bericht testen werden. Sie gehören zu den leichtesten Kochern in ihrer jeweiligen Kategorie. Wir sind gespannt, was sie leisten werden. Die Kocher werden in China nach Lizenz hergestellt, Marcus Bauer entwickelt aber auch komplett eigene Produkte selbst und lässt sie tatsächlich in der Eifel herstellen. Dazu gehört der Titan-Windschutz Bulbul und der vietnamesische Kaffeefilter Achat. Zukünftig sollen noch weitere Produkte, auch in ganz anderen Segmenten folgen. Eine sehr spannende Firma also, die einen sehr eigenen und in den heutigen Zeiten mutigen Weg geht.

Technische Daten

Beide Kocher bestehen hauptsächlich aus Titan, einem der leichtesten Materialien für den Kocherbau. Ansonsten kommt noch Aluminium zum Einsatz.

Der Palladium bietet auch größeren Töpfen sichern Stand

Der Palladium bietet auch größeren Töpfen sichern Stand

Der Palladium ist der größere der beiden Kocher. Es handelt sich um einen Standkocher, der mit einem Gewicht von gerade einmal 98g zu den leichtesten Vertretern seiner Art gehört. Auch das Packmass ist erstaunlich gering. Topfauflagen und Füße lassen sich einklappen, die Leitung für die Brennstoffzufuhr lässt sich um den Kocher wickeln. Damit passt der Palladium samt 100g-Gaskartusche in die meisten auch kleineren Töpfe. Mit seinem größeren Brennerkopf und einer Leistung von ca. 2800W bringt der Palladium einen Liter Wasser in ca. 3,5 Minuten zum Kochen. Der Verbrauch liegt bei sehr guten 180g/h.

Der Titanium ist der perfekte UL-Kocher

Der Titanium ist der perfekte UL-Kocher

Der Titanium ist der kleine Bruder des Palladium. Er gehört definitiv zu den leichtesten Gaskochern überhaupt, sein Gewicht liegt bei ganzen 48g! Beim Titanium handlt es sich um einen Aufschraubkocher, der also direkt auf die Gaskartusche geschraubt wird. Das Packmass ist naturgemäß äußerst klein, durch die einklappbaren Topfauflagen passt der Titanium fast in jeden Topf oder Gefäß. Der Titankocher bringt eine Leistung von ca. 3300W, ein Liter Wasser kocht in ca. 3,5 Minuten. Der Gasverbrauch soll bei 250g/h liegen.

Die Praxis

Die Bedienung der beiden Kocher ist wie bei allen Gaskochern sehr einfach. Kartusche anschrauben, Ventil öffnen, Feuerzeug an den Brennerkopf halten und es geht los. Beide Kocher lassen sich sehr gut und fein regulieren, beide verfügen über ein schönes, regelmäßiges Flammbild.

Sauberes und gleichmäßiges Flammbild beim Palladium

Sauberes und gleichmäßiges Flammbild beim Palladium

Der Palladium ist natürlich durch seine größere Topfauflage und seinen niedrigeren Schwerpunkt viel besser für größere Töpfe geeignet. Er steht sehr sicher, das leichte Gewicht beeinträcht seine Standfestigkeit in keinster Weise. Er bietet auch größeren Hordentöpfen bis 4 Liter Volumen einen sicheren Stand. Das Ventil zur Aufnahme der Gaskartusche kann gedreht werden, wodurch der Palladium auch bei kälteren Temperaturen eingesetzt werden kann, da die Kartusche auf dem Kopf liegt und das Gas in flüssigem Zustand in den Brenner gelangen kann. Allerdings verfügt der Palladium nicht über ein Vorheizrohr, so dass der Betrieb im Winter sicher nur bis in gemäßigte einstellige Minustemperaturen funktioniert. Aber immerhin.

Bedingt wintertauglich ist der Palladium durch die Möglichkeit, die Kartusche auf den Kopf zu drehen

Bedingt wintertauglich ist der Palladium durch die Möglichkeit, die Kartusche auf den Kopf zu drehen

Ein weiterer Vorteil der Ventilaufnahme sind die beiden Lippen, die am Ventil überstehen. dadurch kann die Kartusche nicht zu weit eingedreht und dadurch das Ventil beschädigt werden. Die Leistung des Palladium liegt auf einem hohen Niveau, die angegebene Kochzeit können wir in etwa bestätigen. Wobei das natürlich immer auf das Gasgemisch ankommt, das Topfmaterial, Wind, Temperatur etc. Auf genaue Messungen haben daher verzichtet. Was allerdings ein wichtiger Punkt ist: Der Gasverbrauch. Mit den angegebenen 180g/h gehört der Palladium zu den sparsamen Kochern auf dem Markt. Sicher gibt es noch sparsamere, doch beim Palladium hat man einen sehr guten Kompromiss aus Brennerkopfgröße, Gewicht und Leistung gefunden.

Etwas Vorsicht ist beim Einschrauben der Kartusche beim Titanium angezeigt

Etwas Vorsicht ist beim Einschrauben der Kartusche beim Titanium angezeigt

Sein kleiner Bruder, der Titanium, ist der perfekte Kocher für alle extremen Grammjäger. Mit seinen 48g und dem ultrakleinen Packmass passt er in jede Ecke und zur Not auch in die Hosentasche. Als Aufschraubkocher eignet er sich für kleinere Töpfe, da die Topfauflagen aber sehr stabil sind, veträgt er auch mal einen größeren Topf mit 2 bis 3 Litern Volumen. Durch den erhöhten Schwerpunkt gilt es dabei natürlich auf einen sicheren und geraden Stand zu achten oder direkt einen zusätzlichen Kartuschenfuß zu benutzen. Ansonsten ist der Titanium ein vollkommen einfach zu bedienender Kocher. Mit einem Verbrauch von 250g/h gehört der Titanium sicher nicht zu den sparsamsten Kochern, er liegt mit seinen Werten aber im guten Durchschnitt bei den kleinen, sehr leichten Aufschraubbrennern. Aufpassen muss man beim Titanium beim Aufschrauben auf die Ventilgaskartusche, da er keine Sperre wie der Palladium hat. Nach fest kommt ab, also soweit andrehen, bis man den Widerstand spürt und dann aufhören. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Ventil des Kochers Schaden nimmt. Das klingt jetzt aber schlimmer, als es ist, wenn man das weiß wird man kein Problem haben und EOE weist in der Bedienungsanleitung auch nochmal explizit darauf hin.

Fazit

Die beiden Titankocher von Eifel Outdoor Equipment kann man beide bedenklos empfehlen. Sie gehören in ihren jeweiligen Kategorien zu den leichtesten und am kleinsten verpackbaren Kochern, bieten viel Leistung und eine vollkommen unkomplizierte Bedienung. Der Palladium ist der richtige Kocher für größere Gruppen, die große Töpfe verwenden oder für den Gourmet-Outdoorkoch, der gerne ein kleines Menu zaubert.

Der Titanium ist der perfekte Kocher für Ultraleicht-Outdoorer oder als Notfallkocher für Reisen.

 

EOE Palladium und Titanium sicher online bestellen

EOE Palladium und Titanium sicher online bestellen