Fast jeder nimmt heutzutage sein Smartphone mit auf Tour, oft mit den entsprechenden Apps als GPS-Gerät zur Orientierung. Der gravierende Nachteil: Die Akkulaufzeit. Viel mehr als 2 Tage halten die wenigsten Smartphones durch, bei intensiver GPS-Nutzung in Verbindung mit den entsprechenden Apps oft auch nur gerade mal einen Tag. Die Lösung sind separate Powerpacks, die eine längere Nutzung ermöglichen. Black Diamond hat mit dem Ember Power Light eine Lösung im Programm, die nicht nur Powerpack, sondern zusätzlich eine richtig starke Taschenlampe mit 150 Lumen ist.

Technische Daten

Das Ember Power Light ist mit einem gekapselten Lithium-Polymer-Akku ausgestattet, der für eine Ladung eines Smartphones reicht. Der Akku hat eine Leistung von 2600 mA. Eine TriplePower LED sorgt für eine Leistung von 150 Lumen mit einer maximalen Brenndauer von 50 Stunden, wenn sie bei voller Leistung läuft. Das robuste Alugehäuse ist spritzwassergeschützt nach IPX4-Standard. Das Gewicht liegt bei moderaten 94g. Ein kurzes USB-Kabel mit Micro-USB-Anschluß wird mitgeliefert.

Das Ember Power Light von Black Diamond ist starke Lampe und PowerPack zum Aufladen von Handy & Co

Das Ember Power Light von Black Diamond ist starke Lampe und PowerPack zum Aufladen von Handy & Co

Die Praxis

Das Ember Power Light befindet sich anfangs in der Regel im Sperrmodus. Dieser wird durch ein Schloßsymbol kenntlich gemacht.
In diesem Modus ist der Swipe Button verdeckt, so dass die Lampe nicht versehentlich angeschaltet werden kann. Auch die USB-Buchsen sind versteckt. Und das Beste: In diesem Modus wird die Batterie abgekapselt, so dass sie sich nicht entladen kann, was bedeutet, dass man die Ember monatelang liegenlassen kann, ohne dass der Akku signifikant an Ladung verliert.

Im Sperrmodus ist der Akku abgekapselt, so dass sich die Entladung auf ein Minimum beschränkt

Im Sperrmodus ist der Akku abgekapselt, so dass sich die Entladung auf ein Minimum beschränkt

Um in den Lampenmodus zu gelangen muss das Gehäuse eine Drehung nach rechts gedreht werden. Das Ember Power Light wird wie die neue ION-Stirnlampe durch Wischen aktiviert. Das funktioniert ganz ohne Probleme, auch wenn es kälter ist. Lässt man den Finger auf dem “Swipe Button” lässt sich die Ember Light dimmen und der individuellen Situation anpassen. Ein Batterieleistungsmesser zeigt den Ladestand des Akkus an. Die Lampe ist mit 150 Lumen sehr hell, der Lichtkegel recht fokussiert. Im Lampenmodus erscheint auch der Micro-USB-Buchse, um den Akku aufzuladen. Soweit die Lampe, eigentlich in Zeiten hervorragender, kleiner und leichter Stirnlampen ein bisschen ein Relikt aus alten Zeiten…

Die Micro-USB-Buchse, um den Akku der Ember aufzuladen

Die Micro-USB-Buchse, um den Akku der Ember aufzuladen

Aber die Ember Power Light ist ja nicht nur eine Taschenlampe, sondern auch ein PowerPack zum Laden von Smartphones, Stirnlampen wie der ReVolt von Black Diamond oder Tablets. Um in den Auflademodus zu gelangen dreht man das Gehäuse der Ember eine Drehung weiter, so dass der USB-Port erscheint, der im Lampenmodus vom Gehäuse verdeckt wird. USB-Kabel in die Buchse gesteckt, das andere Ende in das aufzuladende Gerät und schon geht es los. Wenn der Akku voll geladen ist reicht der Saft je nach Smartphone-Modell für eine bis anderthalb Ladungen. Bei einem Sony Z3 Compact wurden pro Stunde 20% geladen. Eine volle Ladung dauerte also gute 5 Stunden… Die Aufladung des Ember-Akkus dauert gute 8 Stunden.

Fazit

Das Ember Power Light ist ein super Gadget, die Kombination starke Lampe und Powerpack machen es interessant für Wochenendtouren, Camping  und als Notfalllampe und -ladegerät zuhause, wenn der Strom mal ausfallen sollte. Und es hat einen echten Stylefaktor, die Verarbeitung ist sehr hochwertig und das Design einfach cool.

Black Diamond Ember Power  Light sicher online bestellen

Black Diamond Ember Power Light sicher online bestellen