Mit den neuen Sea To Summit Schlafmatten gibt es seit diesem Jahr sehr interessante Alternativen bei der Wahl der passenden Isomatte. Sea To Summit geht ganz neue Wege beim Design und der Konstruktion von Schlafmatten. Die Matten sind nicht selbst aufblasbar, sondern müssen aktiv aufgeblasen werden. Das funktioniert entweder ganz klassisch mit dem Mund oder mit der als Zubehör erhältlichen Jet Stream Pumpe oder dem Air Stream Dry Sack. Wir haben uns die Comfortlight Insulated Matte genauer angeschaut und in der Praxis getestet. Zum Aufpumpen haben wir die Jet Stream Pumpe verwendet.

Neues Design-Konzept

Sea To Summit bietet die neuen Matten in unterschiedlichen Dicken und mit oder ohne Isolationsfüllung an. Dabei setzen die Australier auf eine ganz neue Konstruktionsweise. Das Konzept nennt sich Air Sprung Cells. Dabei handelt es sich um eine punktgeschweisste Konstruktion, bei der kleine Kammern untereinander verbunden sind. Diese kleinen Kammern bilden eine großflächige Matrix und funktionieren nach dem Prinzip der Taschenfederkern-Matratzen. Jede einzelne Kammer verformt sich also unabhängig von den anderen, dadurch soll sich die Matratze perfekt dem Körper anpassen und eine ausgeglichenere Druckverteilung gewährleistet sein.

Die Air Sprung Cells der Comfortlight Insulated

Die Air Sprung Cells der Comfortlight Insulated

Die Konstruktion

Die Comfortlight Insulated Matte bietet im Programm von Sea To Summit den wohl besten Kompromiss aus Leichtigkeit, geringem Packvolumen und guter Isolation. Die Matte folgt dem sogenannten Hybrid Layer Design, was bedeutet, dass sie im Oberkörperbereich mit einer doppellagigen Konstruktion ausgestattet ist und im Kopf- und Fußbereich mit einer einlagigen Konstruktion. Dieses Design sorgt für eine sehr gute Isolation im Oberkörperbereich, wo es auf einen maximalen Wärmerückhalt ankommt. Wie der Name schon sagt, ist die Matte mit einem Isolationsmaterial gefüllt. Es handelt sich um eine Thermolite Isolierung. Sie besteht aus einer speziellen Highloft-Kunstfaser, die sich innerhalb der einzelnen Zellen der Matte ausbreitet und damit einen Konvektionswärmeverlust vom Körper zum kalten Boden verhindert. Zusätzlich ist das Obermaterial der Matte im Inneren mit einer Folie aus Exkin Platinum Material laminiert. Dieses Material besteht aus einer hauchdünnen, geräuschlosen Folie mit einer metallenen Oberfläche und soll abgegebene Körperwärme zurückstrahlen.

Unterschiedliche Zellengrößen im Körper-, Kopf- und Fußbereich

Unterschiedliche Zellengrößen im Körper-, Kopf- und Fußbereich

Eine weitere Neuheit ist das Ventil der Matte. Es handelt sich um ein Multifunktions-Ventil, das sowohl für das Aufblasen als auch für das Ablassen der Luft zuständig ist. Dabei wird die obere Öffnung zum Aufblasen der Matte verwendet. Es ist ein Einwegventil, Luft kann also hineingeblasen werden, sie kann aber nicht entweichen. Drückt man mit dem Finger gegen das Ventil, kann Luft entweichen, so dass man die Matte ganz leicht den individuellen Bedürfnissen anpassen kann. Darunter kommt dann das Ablassventil, mit dem die komplette Luft sehr schnell abgelassen werden kann. Die Ventile sind klar gekennzeichnet, so dass ein Verwechseln praktisch nicht möglich ist.

Das Außenmaterial der Matte besteht aus einem 40D Nylon, was für eine so leichte Matte ein schon robustes Material ist. Man kann also davon ausgehen, dass die Matte nicht ganz so empfindlich wie das meist halb so dicke Material anderer Hersteller ist. Um das Material rutschfest zu machen wird zusätzlich ein PU-Film aufgebracht. Dadurch sind die Matten auch sehr leicht mithilfe von selbstklebenden Flicken zu reparieren, sollte doch mal ein Loch entstehen.

Die Praxis

Nach all der Theorie stellt sich natürlich die Frage, wie das alles in der Praxis funktioniert.
Die Comfortlight Insulated Matte ist mit einem R-Wert von 4,2 angegeben, was einer Temperatur von ca. -12 Grad entspricht. Damit sollte sie also als 4-Jahreszeiten-Matte in unseren Breiten einsetzbar sein. Das bei einem Gewicht von nur 580g in der regular Größe ist ein extrem guter Wert, den nur sehr wenige Schlafmatten dieser Kategorie erreichen. Wir haben die Matte nicht am Limit getestet, -5 Grad waren es aber schon.

Was sofort positiv auffällt ist die Packgröße. Im Packsack verstaut ist das ganze Paket nicht größer als eine 1-Liter-Flasche. Im Packsack findet sich noch kleines Säckchen mit mehreren selbstklebenden Flicken. Wir haben zum Aufblasen der Matte den Jet Stream Pump Sack verwendet, der gerade mal knapp 50g wiegt und ohne Probleme noch mit in den Packsack passt.

Der Jet Stream Pump Sack zum schnellen Aufpumpen der Matte

Der Jet Stream Pump Sack zum schnellen Aufpumpen der Matte

Das Handling des Ventiles ist tatsächlich sehr leicht. Die beiden Ventile zum Aufblasen und Ablassen sind in einem Teil untergebracht. Zum Aufblasen öffnet man den oberen Teil des Ventils und dockt den Pump Sack an das Ventil an. Der Pump Sack hat eine Rollöffnung, ähnlich den Ortlieb-Packsäcken. Die Öffnung wird zwei- bis dreimal gefaltet und mit den Schnallen geschlossen. Am unteren Ende, also der Ventilseite, finden sich zwei Fingerschlaufen, mit deren Hilfe der Pump Sack fixiert werden kann. Um das Ventil herum befinden sich Einwegöffnungen, durch die Luft angesaugt wird. Zum Aufblasen drückt man einfach den Sack zusammen, beim Hochziehen wird neue Luft eingesaugt, die beim Runterdrücken in die Matte strömt. Das ist genial einfach und funktioniert tadellos. Und vor allem sehr effizient, die Matte ist in einer Minute prall gefüllt!

Das Mehrwegventil der Comfortlight Insulated

Das Mehrwegventil der Comfortlight Insulated

 

Wie liegt es sich aber nun? Auch hier punktet die Comfortlight Insulated mit Höchstpunktzahl. Die Matte ist richtig bequem! Sie ist aber auch richtig dick – nämlich 6,3 cm. Das spürt man natürlich. Aber, und das ist das Spannende, auch die Konstruktion mit den einzelnen Zellen macht absolut Sinn. Gerade, wenn man sich bewegt oder auf der Seite liegt, gibt es keinen Bereich, der unangenehm drückt. Die Zellen passen sich tatsächlich der Körperform an, das ist richtig angenehm. Und ganz wichtig: Die Matte ist vollkommen leise, nichts knistert!

Auch die Wärmeleistung überzeugt. In unseren Testnächten kam nie Kälte von unten, auch wenn es keine -10 Grad hatte, kann man doch davon ausgehen, dass die Matte bis in diesen Bereich sehr gut isolieren wird.

Auch das Ablassen der Luft geht sehr schnell und einfach. Dazu wird der untere Teil des Mehrweg-Ventiles geöffnet und am besten noch ein Finger auf die silberne Folie gedrückt, die im Inneren des Ventils sichtbar wird. Die meiste Luft ist mit einem Schlag draußen, der Rest verschwindet beim Zusammenrollen der Matte vollständig.

Fazit

Mit der neuen Mattenserie ist Sea To Summit ein ganz großer Wurf gelaungen. Die Comfortlight Insulated zeigt keine Schwächen, sie ist extrem bequem, sehr schnell und einfach aufzublasen und bietet ein hervorragndes Verhältnis aus Gewicht, Packmass und Wärmeisolierung. Dazu noch der Jet Stream Pump Sack, der übrigens auch als kleiner Packsack verwendet werden kann, und man hat eine super universelle und bequeme Matte für fast alle Gelegenheiten und Jahreszeiten. Ganz klarer Kauftipp!

Text & Fotos: Guido Schwarz

Sea To Summit Comfortlight Insulated sicher online bestellen

Sea To Summit Comfortlight Insulated sicher online bestellen